Neuigkeiten

  
Neue Season geht an den Start
28.04.2016, 10:58 - Mann!
Hallo liebe Freunde,

wie fandet ihr die letzte News zur vergangen Anime Season? Langweilig, oder? Kein Wunder, denn die News wurde von Siinex verfasst und ihm fehlt einfach die Leidenschaft zu den Animes. Nehmt es ihm bitte deswegen nicht so übel. Er kann nichts dafür. Er gehörte nämlich zu der Sonder-Einsatztruppe, die zum Mars geschickt wurde um Kakerlaken zu vernichten und was er da erlebt hat, lässt sich wohl nur spekulieren. Wie dem auch sei, viel Spaß mit dieser Season und beim Kakerlaken kaputt machen.



Fortsetzung zur ersten Staffel:
Um das Problem der stetig wachsenden Population auf der Erde in den Griff zu bekommen, startete die United-NASA im 21. Jahrhundert ein Projekt zur Bevölkerung des Mars.
Damit sich das Klima des Mars stabilisieren konnte, bedeckte die U-NASA seine Oberfläche mit 2, den harten Bedingungen des Mars trotzenden, Organismen: Einem bestimmten Moos, sowie gewöhnlichen Kakerlaken, die sich von dem Moos ernähren sollten und deren Kadaver dem Moos wiederum als Nährboden dienten. Die beiden Organismen sollten, während sie sich auf dem Mars ausbreiteten, das Sonnenlicht aufnehmen, um so über viele Jahre hinweg die Marsoberfläche langsam zu erwärmen.






Im Jahr 1937, bevor der Zweite Weltkrieg die ernsten Seiten aufgezogen hat, hat sich die D Agentur gegründet. Dort werden Absolventen der Militärakademie zu spezialisierten Agenten ausgebildet, sodass sie perfekt Menschen manipulieren können. Die Agentur steht unter dem Kommando vom Oberstleutnant Yuuki, der zur Kaiserlichen Japanische Armee gehört. Er teilt dem Agenten Jirou Gamou eine qualvolle Mission zu: Er soll die geheimen Dokumente „Black Notes“ finden, damit man die Personen, die dahinter stecken, entlarven kann. Während dieser Mission muss er gegen viele Leute kämpfen, auch gegen seine eigenen.





Katsuhira lebt in der fiktiven japanischen Stadt Sugomori City. Durch einen Vorfall hat er sein Schmerzempfinden verloren und driftet seither lethargisch und ziellos durchs Leben, ohne sich viel um sich selbst oder sein Wohlergehen zu kümmern. Eines Tages tritt seine Mitschülerin Sonosaki vor ihn und teilt ihm mit, dass er ausgewählt wurde ein Kiznaiver zu sein. Als solcher wird er Teil des Kizuna-Systems, durch das seine Schmerzen ab nun mit einer Gruppe seiner Mitschüler geteilt werden. Ziel des Systems ist es, durch dieses Teilen der Schmerzen eine friedlichere Gesellschaft zu schaffen, doch kümmert das die ohne ihre Zustimmung ausgewählten Testpersonen wenig. Diese sehen sich nun nicht nur mit dieser neuen, schmerzhaften Abhängigkeit von anderen konfrontiert, sondern bekommen auch seltsame Aufgabenstellungen vorgegeben, deren Sinn für sie nicht wirklich erkennbar ist. Für Katsuhiro allerdings ist das System die Möglichkeit, erstmals wieder Schmerzen zu fühlen und Verbindungen zu anderen Menschen aufzubauen.





Die Welt befindet in der Mitte einer industriellen Revolution als ein nahezu unsterbliches Monster erscheint, das durch Infektionen Menschen in untote Kreaturen verwandelt, genannt Kabane. Die einzige Schwäche dieser Monster liegt in ihren Herzen, die allerdings durch eine dicke Schicht aus Eisen geschützt sind.
Auf der Insel Hinomoto im Fernen Osten haben die Menschen Stationen gebaut, um sich vor diesen Kreaturen zu schützen. Der Transport von Personen sowie Waren zwischen diesen Stationen findet mit Hilfe von riesigen Dampflokomotiven, genannt Hayajiro, statt. Ikomai, ein Junge, der in einer Stadt namens Aragane-station lebt und dabei hilft, diese Lokomotiven zu bauen, hat seine eigene Waffe namens Tsuranukizutsu erfunden, um damit die bösartigen Kreaturen zu bekämpfen.





Subaru Natsuki hat die Fähigkeit, die Zeit zurückzuspulen und den Tod zu überwinden. Doch dies musste er auf qualvolle Weise herausfinden ? als er getötet wurde. Und hinzu kommt noch, dass er sich nach dem Zurückspulen nur an das erinnern kann, was seitdem passiert ist. Er war zuvor ein normaler Oberschüler, aber dann ist er in einer anderen Welt verlorengegangen und musste dort von einem schönen, silberhaarigen Mädchen gerettet werden. Nach dem Versuch, sich zu revanchieren, merkt Subaru erst, dass das Mädchen mit viel mehr belastet ist, als er sich hätte vorstellen können. Und dann griffen sie Feinde an, einer nach dem Anderen und bei den Angriffen wurden beide getötet.






Neben dem Militär und der Polizei gibt es ein ganz besonderes Detektivbüro: Die Arms Detective Company. Die Angestellten dort lösen ihre Fälle auf eine ganz andere Weise, denn sie besitzen übernatürliche Fähigkeiten und nehmen die Aufträge an, die zu gefährlich für andere sind.
Nakajima Atsushi wohnte bis vor kurzem in einem Waisenhaus, jedoch wurde er dort rausgeschmissen und war so gezwungen, auf der Straße zu leben. Als er am Rande des Verhungerns steht, bewahrt er den Detektiv Dazai Osamu, der für die Arms Detective Company arbeitet, davor, Selbstmord zu begehen.
Osamu und sein Partner Kunikida sind gerade dabei, einen wichtigen Fall zu lösen und scheinbar gibt es viele Verbindungen zu Atsushi. Ihnen wird klar, dass sich sein Leben komplett verändern wird.


Source der Beschreibungen: AniSearch
[2] Kommentare, letzter von Mann! - 28.04.2016 - 13:53

  
GW2 Frühlings Update
20.04.2016, 18:44 - Nao
Was passiert wenn ArenaNet ein Mega Update veröffentlicht, und es verpasst vorher die Patchnotes ins Forum zustellen? Das haben wir gestern erlebt, die Spieler pilgerten zu tausenden gespannt ins Forum, und weil da noch keine Infos veröffentlicht wurden, wurde fröhlich F5 gespammt, irgendwann müssen die News ja schließlich gepostet werden. Das hatte den Effekt den man sonst wohl nur als DDoS Attacke kennt, und die Server waren erst nach 30 Minuten wieder online. Auch mal eine nette Anekdote, Sie hätten ja nur die Patchnotes etwas früher online stellen sollen :D

https://d3b4yo2b5lbfy.cloudfront.net/wp-content/uploads/2016/04/988f7Veteran_Beetle_Rider.jpg

Hier nun der Anreisser der News:
Es ist soweit – das Guild Wars 2 Quartals-Update für den Frühling ist da! Mit diesem Update verringern wir das Grinding, bieten euch bessere Belohnungen und sorgen dafür, dass ihr noch schneller Spaß haben könnt. Man könnte das Update als eine neue Version der Erweiterung bezeichnen, da wir viele Elemente von Guild Wars 2: Heart of Thorns™ überarbeitet haben. Quer durch die Bank hat das Guild Wars 2 Team die Entwicklung für neue Inhalte ruhen lassen und sich stattdessen auf die Optimierung des vorhandenen Spiels konzentriert.

Forenthread zum Frühlingsupdate
Keine Kommentare

  
Chris TechNews 2016#2
11.04.2016, 20:57 - spgonejoker
Nachdem nun alle viel Spaß an Aprilscherzen hatten, kommen wir mal wieder zu einem ernsten Thema: Meiner News (lach)

HARDWARE

Nachdem Razer schon das 12''-Ultrabook vorgestellt hatten, stellen sie auch den Nachfolger des 14''-Gaming-Ultrabooks Blade vor. Das bewährte Design bleibt dem erhalten, abgesehen vom RGB- (Rot-Gelb-Blau) Keyboard, welches nun auch im Blade steckt. Aber es fand ein Upgrade im Gehäuse statt:
Ein Update auf den Core i7-6700HQ, die GTX 970M mit 6GB GDDR5-VRam, sowie Thunderbold 3 für die externe Grafikbox. Der Preis bleibt bei 2500 /3000€.

Auf der Game Developers Conference hatte AMD deren Dual-GPU-Grafikkarte vorgestellt: Die Radeon Pro Duo. Wie bei der FuryX soll mittels Wasser gekühlt werden. Außerdem dürfte die Karte im Maximum 525Watt verbrauchen. Da die Pro Duo knapp 16TFlops leistet, kann von zwei R9 Nano Chips ausgegangen werden, welche alleine 8,2TFlops leistet. Der Release soll im zweiten Quartal 2016 mit 1500$ stattfinden.

Wie ich in meiner ersten News letztes Jahr schrieb, gerät Intels Uhr aus dem Takt. Jetzt ist es offiziel und macht Tick-Tack-Tock: Intel führt den 3-stufigen Zyklus ein:
1. Stufe: Neuer Prozess, dh. Fertigungsprozess - z.B. 28Nanometer (nm), 14nm, 10nm. 2. Stufe: Neue Architektur: z.B: Intel Core iX 2xxx (SandyBridge), iX 4xxx (Haswell), iX 6xxx (Skylake)
3. Stufe: Optimierung: z.B. Core iX 3xxx (IvyBridge). iX 5xxx (Broadwell), iX 7xxx (Kabylake)

AMD präsentierte neue Notebook-CPU Generation, Bristol Ridge, welche ein Update der vorangegangenen Carrizo-CPUs darstellt. Statt DDR3 Arbeitsspeicher wird DDR4 verwendet. Der Grafikkern der CPU bleibt gleich. Da bei den neuen Bristol Ridge CPUs die CPU-Frequenz von 2,1-3,4 auf 3,0-3,7 gestiegen ist, und dies bei gleicher Leistungsaufnahme, ist die Leistung um bis zu 50% höher.

Nvidia hat auf der eigenen GPU Technology Conference die erste Pascal-Grafikkarte vorgestellt, welche allerdings nicht für den Endkunden gedacht ist. Die Tesla P100 soll in Rechenzentren u.a. für Simulationen verwendet werden. Trotz Strukturverkleinerung (von 28nm auf 16nm), ist die Chip-Größe auf 610mm^2 (größter Chip der letzten Generation (Maxwell) 601mm^2)gewachsen. Die Leistung konnte somit mehr als verdoppelt werden. Außerdem ist die Leistung im Bereich der doppelten Genauigkeit gestiegen, welche für wissenschaftliche Berechnungen wichtig ist. Eine Endkunden-Variante wurde noch nicht vorgestellt.


SOFTWARE

Microsoft portierte deren Enterprise-Datenbank Software SQL-Server nun auch auf Linux. Bisher findet es nur in einer eingeschränkten Beta statt, soll aber Mitte 2017 veröffentlicht werden. Damit wollen sie Oracles Datenbankserver und IBMs DB2 entgegentreten und auch ihren Kundenkreis vergrößern.

Razer veröffentlich eine eigene Streaming-Software: Cortex-Gamecaster. Diese erscheint in 2 Varianten:
Free: Bis 720p -Streaming ohne Einschränkung, oberhalb von 720p mit einem Wasserzeichen
Pro: x264-Codec (bessere Bildqualität mit geringen Leistungseinbußen), Einblendung von Bildschirmkommentaren und Twitch-Chat-Tools, allerdings Kosten im Abo: Für 3 Monate 14€ und ein Jahr 37€.

Das Android für den PC, RemixOS bekommt den Beta-Status, welches Dual-Boot (Installation und Start von 2 Betriebssystemen auf einem PC - kein Simultaner Betrieb) mit sich bringt, allerdings keinen Playstore. Das Besondere am RemixOS ist, dass es eine Taskleiste enthält und die Apps in Fenstern ausgeführt werden.

Microsoft sperrt mittlerweile Windows 7 Pro OEM-Lizenzschlüssel, die Recovery-DVDs mit Dell oder Siemens-Aufdruck, von z.B. PC-Fritz für 30€ erworben wurden. Was zum rechtlichen: Software darf in Deutschland wiederverkauft und gebraucht erworben werden. Allerdings entschied das Gericht in Frankfurt, dass die Lizenzaufkleber von Windows nicht ohne Erlaubnis von Microsoft weiterverkauft werden dürfen(Markenrecht). Somit sind auch alle Windows Lizenzschlüssel ungültig, wenn man die Lizenzaufkleber nicht besitzt oder bspw. einen Dell Windows Lizenzschlüssel besitzt inklusive Dell Lizenzaufkleber und diesen auf einen nicht Dell PC verwendet. Aber es kann eine Kulanzlösung mit Microsoft geschaffen werden, sofern der Support angerufen wird.


INTERNET

Die Telekom hat ermittelt, dass der Glasfaserleitungs-Ausbau noch ca. 20 Jahre dauern würde. Daher wird versucht, die Kupferleitung noch optimal zu verwenden und durch neue Standards wie VDSL aufzuwerten. Wer allerdings selber schon einen Glasfaseranschluss haben will, kann ihn sich legen lassen. Wenn der Glasfaser-Anschluss (FTTH) der Telekom vorhanden ist, kann sich einen bis zu 200MBit/s - 20Mbit/s (Download - Upload) Tarif buchen, welcher 49,95€/Monat kostet. Zukünftig soll auch 800MBit/s machbar sein. In den USA bei Google Fiber erhält man für 70$/Monat 1GBit/s im Up- und Download.
In der Region Altmark, Sachsen-Anhalt, soll jeder Haushalt einen FTTH Anschluss erhalten, welches vom Zweckverband Breitband Altmark und DNS:NET ausgebaut wird.
Nachdem Unity Media 400MBit/s anbietet, möchte dem auch Vodafone Kabel gleichziehen. In 6-12 Monaten (Aussage Anfang März 2016 auf der Cebit) soll 60% des Netzwerks für 400 MBit/s bereit sein. Außerdem hat Vodafone auch eine eigenen Prototyp zu Telekoms MagentaHybrid vorgestellt, welche das eigene Kabelnetz und Mobilfunknetz kombinieren soll, um Geschwindigkeiten von bis zu 1GBit/s zu erreichen.

Amazon bietet mittlerweile einige Produkte nur noch für deren Prime-Kunden an. Von Marketplace Händlern können die Produkte weiterhin auch von Nicht-Prime-Kunden erworben werden. Außerdem startet Amazon seine eigenen Mode-Labels: "Franklin & Freeman", "Franklin Tailored", "James & Erin", "Lark & Ro", "North Eleven", "Scout + Ro", "Society New York". Diese sind allerdings nur in den USA erwerbbar.
Das Landgericht Berlin entschied, dass die Amazon für die Bilder der Marketplace-Händler haftet. Allerdings will Amazon in die Revision gehen.

Auf Grund des Recht-auf-Vergessen Urteil vom EuGH führt jetzt Google harte Geschütze auf. Vorher konnte man noch in der EU gelöschte Google-Sucheinträge auf der amerikanischen Google-Seite finden. Jetzt ist Schluss damit: Google führt Geoblocking ein, und somit ist nicht mehr die Website, sondern die eigene IP relevant. Denn beim Geoblocking werden Nutzer ausgeschlossen, wenn sie aus der "falschen" Region stammen. Bspw. Netflix USA: Deutsche User haben dort keinen Zutritt, auf dem deutschen Netflix schon. Auch Geoblocking kann man umgehen, bspw. mit VPNs, weiter will ich drauf nicht eingehen.
Eine weitere "Datenschutzfunktion" von Google: Auf YouTube können nicht nur Gesichter ausgeblurred werden, sondern mittlerweile auch beliebige Objekte.


MOBILFUNK

Zukünftig gilt die Internet-Drosselung auch für Spotify in den mobilen Mobilfunk-Tarifen der Telekom. Diese Drossel tritt für alle Dienste in Kraft, sobald das Inklusivvolumen aufgebraucht wurde. Weiterhin wird der Spotify-Traffic vom Inklusivvolumen ausgenommen sein. Diesen Drosselschritt begründet die Telekom mit der Netzneutralität, bei der alle Dienste gleichbehandelt werden sollen. Eigene Meinung: Die Spotify-Option ist nicht Netzneutral, denn wenn man das Inklusivvolumen noch nicht verbraucht hat, wird Spotify weiterhin bevorzugt behandelt.


SECURITY


Intel hat eine Technik vorgestellt, um sich am PC zu authentifizieren, damit bspw. keine Passwörter mehr eingegeben werden müssen. Die Technik nennt sich Intel Authenticate, welches ein Multi-Factor-Authentifizierungssystem darstellt: Die Authentifizierung geht mit einem PIN, Smartphone und einem Bio-Merkmal, z.B. Fingerabdruck oder Gesichtserkennung, vonstatten. Das Smartphone verbindet sich dazu über Bluetooth mit dem PC. Damit der PIN nicht abgegriffen kann, erscheint diese Maske nicht über das Betriebssystem, sondern direkt über die Hardware auf den Monitor. Natürlich funktioniert diese Technik nur mit Intel Hardware, aber immerhin wird die Nutzung dieser Technologie den PC-Herstellern kostenlos angeboten. Kompatibel ist dies mit Windows 10, aber auch Windows 7 und 8.1 sollen unterstützt werden.

Ein Trojaner, Porn-Clicker breitet/e sich über den Playstore in Form von gefälschten Spielen aus, welcher keinen Schaden anrichtete (bisher), aber es wird über ein nicht sichtbares Browserfenster Werbung von Porno-Webseiten angeklickt. Antivirenprogramme hatten diesen Trojaner bis Ende Februar nicht auffinden können.

Symantec möchte ähnlich wie Let's Encrypt kostenfreie Zertifikate für Webanwendungen/Webseiten anbieten. Die Zertifikate stellen sicher, dass der Webseiteneigentümer auch der echte Eigentümer ist. Verwendet werden diese Zertifikate, um via HTTPS eine verschlüsselte Datenübertragung zu gewährleisten.

Es fand wieder einmal ein Pwn2Own-Wettbewerb statt, welches seit 2007 jährlich weitverbreitete Software und mobile Geräte auf unbekannte Sicherheitslücken austestet. Dazu sollte die Hacker innerhalb von 2 Tagen, Sicherheitslücken finden und ausnutzen. Bei erfolgreichen Hacks winken den Hackern Preisgelder in unterschiedlichen Höhen, aber auch die gehackten Geräte. Dieser Hackwettbewerb findet auf der Sicherheitskonferenz CanSecWest statt. Dieses Jahr wurden Microsoft Windows, Apple OS X, Adobe Flash, Apple Safari, Microsoft Edge und Google Chrome getestet. Mozillas Firefox wurde nicht getestet, da dieser zu leicht hackbar sei. Die Ergebnisse vom Wettbewerb: (erfolgreiche Hacks / versuchte Hacks): Safari (3/3), Edge (2/2), Flash(4/5), Chrome(1/2) und mit Hilfe der Browser und Flash konnten sechs Sicherheitslücken in Windows und fünf in OS X gefunden werden.


MICROSOFT BUILD

Microsofts Entwicklerkonferenz fand Ende März statt und präsentierten neue Funktionen für Windows und Edge, aber auch im Bezug auf Gaming.
Windows - Diese folgenden neuen Funktionen sollen im Anniversary Update (Update 1607) enthalten sein:
Microsoft hat ein minimales Ubuntu-System in Windows integriert, womit es nun möglich sein soll, Linux Programme unter Windows auszuführen. Demonstriert wurde dies mit der Bash, ein Kommandozeilen Programm unter Linux.

Außerdem wurde die Stiftbedienung unter Windows verbessert. Es soll nun die Möglichkeit bieten, ein virtuelles Lineal mit den Fingern zu erstellen, auch können mit den Fingern perfekte Geometrische Figuren erstellt werden, in dem bspw. mit dem Daumen der Mittelpunkt eines Kreises bestimmt wird und mit dem Zeigefinder der Kreis gezogen wird. Auch soll die Stifteingabe direkter funktionieren und nicht mehr so versetzt wie bisher. Auch kann der Stift sinnvoll in Apps, wie in Karten verwendet werden. Diese Stifteingaben werden von der DirectInk API verarbeitet, welche schon seit den November Update (1511) in Windows integriert ist.

Benachrichtigungen vom Android oder Windows-Mobile Smartphone sollen im Windows Benachrichtungscenter ankommen und direkt beantwortet werden. Notwendig ist dafür Cortana auf dem Smartphone installiert/aktiviert zu haben, und mit dem selben Microsoft-Account vom PC eingeloggt zu sein.

Development und IDE (Integrated Development Environment - Integrierte Entwicklungsumgebung)
Xamarin, eine IDE zur Entwicklung von Plattformübergreifenden mobilen Apps(iOS, Android, Windows Phone/Mobile), wird in Visual Studio, Microsofts IDE, integriert. Aber es wird auch eine kostenfreie Community Version für OS X erscheinen.

Mit Visual Studio können auch Linux-Programme nativ über den Ubuntu-Kern kompiliert, also als ausführbare Datei erstellt, werden.

Microsoft präsentierte auch ein Framework und eine neuen Dienst: Cognitive Services ist ein Dienst für maschinelles Lernen. Dieser bietet Schnittstellen für Spracherkennung, Bilderkennung, Videoanalyse und anderen komplizierten Funktionen. Außerdem erschien ein Framework, ein nicht lauffähiges Softwaregrundgerüst, für Chatbots, welche auch eine Anbindung an Cognitive Services haben können, aber nicht müssen. Daher auch der Name des Frameworks: Bot Framework. Für beide Techniken erschienen quelloffenen Software Development Kits (SDK).


SPIELE ENTWICKLUNG

Nvidia hat das Gameworks SDK auf Version 3.1 aktualisiert, welches nun neue Funktionen enthält:
Hybrid Frustum Traced Shadows, welches bessere Schatten liefern soll, Volumetric Lighting, welches weitere Lichteffekte wie Godrays liefert und
Voxel Based Ambient Occlusion (VXAO), welches realistischere Schatten liefern soll. Außerdem werden ältere Effekte quelloffen, u.a. HBAO+

Crytek veröffentlicht die neue CryEngine V und verändert das Preismodell: Pay-what-you-want heißt es nun, also jeder Privat oder Entwickler darf so viel zahlen, wie er will. Allerdings sind bestimmte Funktionen, wie der Marktplatz und Support, gibt es erst ab 50$/Monat.

King.com veröffentlicht deren Game-Engine Defold kostenlos für alle Entwickler. Mit der Engine können 3D- und 2D-Spiele erstellt werden, allerdings ist diese Engine für 2D prädestiniert. Mit der Engine können Spiele für Android, iOS, HTML5(Web), Windows, OS X und Linux erstellt werden.

Microsoft öffnet deren Spiele Service Xbox Live nun auch für nicht Windows Plattformen: Bisher war es möglich, dass PC-Spieler gegen Xbox One-Spieler antreten konnten, sofern das Spiel es unterstützte. Nun soll mit ''Cross Network Play'' möglich sein, auch gegen PS4, Steam, Origin oder andere Spieler anzutreten, sofern dies im Spiel implementiert ist. Xbox Live Spieler können aber auch entscheiden, dass sie nur gegen andere Xbox Live Spieler spielen wollen. Erstes Beispiel für Cross Network Play: Rocket League.

Steam hat ein neues Bundle System eingeführt. Wenn ein Spiele Bundle auf Steam erworben wird, wird ein Rabatt verrechnet, sofern man schon Spiele aus dem Bundle besitzt.



Kurzes Am Rande:

Die Skype for TV App wird nicht mehr weiterentwickelt ...
... AMDs Polaris erhält kein HBM2, sondern erst der Nachfolger Vega ...
... AMD veröffentlicht zukünftig die Treiber für die Radeon Rx 3xx+ / R9 Furys noch in der 64Bit-Fassung ...
... Nach dem Shitstorm verlängert Microsoft den Support für Skylake auch auf Windows 7 und 8.1 bis zum 17. Juli 2018. ...
... Microsoft entwickelt ein Portierwerkzeug, um Chrome-Extensions auch in Edge lauffähig zu bekommen ...
... Twitter belässt das 140-Zeichen-Limit in Tweets ...
... WhatsApp stellt deren Support für alte Mobile OS ein - Nur noch ab Android 2.3, Windows Phone 8, iOS 6 ...
... Die Entwicklung von Project Astoria, Werkzeug zum portieren von Android auf Windows, wurde eingestellt ...
... Google muss, wie Apple, mit den US-Behörden im Bezug auf die Smartphone-Entschlüsselung kooperieren ...
... Keranger, eine Ransomware für OS X, ist im Umlauf ...
... Die Go KI Alpha Go schlägt den Go-Profi Lee Sedol in 3 von 4 Spielen ...
... Ein autonomes Fahrzeug von Google hat seinen ersten Unfall gebaut ...
... Süddeutsche Zeitung verliert gegen den AdblockPlus Entwickler, Eyeo GmbH ...
... Am 31.05.2016 startet DVB-T2 mit 6 Sendern ...
... 2017 ist Schluss mit Analog: Keine analogen TV-Sender mehr bei Unity Media ...
... Reddit wird von der US-Regierung gezwungen, Nutzerdaten zu übermitteln ohne die Nutzer in Kenntnis zu setzen ...
... Keine Gebühren beim Schlichtungsverfahren zwischen Kunde und Telekommunikationsanbietern mit Hilfe von der Bundesnetzagentur ...
... Foxconn übernimmt Sharp ...
... Xamarin, der Entwickler des freien .net-Frameworks Mono, wurde von Microsoft übernommen
Keine Kommentare

  
WildStar: Auf nach Arkterra
28.03.2016, 18:38 - Flix
Auch wenn unsere WildStar Squad nicht mehr präsent ist, so freuen wir uns dennoch auch die neue Erweiterung "Auf nach Arkterra".
Am 30.03.16 wird die eisige Wildnis dem Dominion überantwortet werden.

Auf auf.



Mehr Infos über das kommende Update auf:
http://www.wildstar-on...rcterra-arrives-march-30/
[1] Kommentar, letzter von Sn0ff - 30.03.2016 - 09:38

  
Chris TechNews - 2016#1
22.02.2016, 14:40 - spgonejoker
So, willkommen im Jahre 2016, ... achja ist schon wieder Februar. Egal :) Ich begrüße euch zu meiner ersten News im Jahre 2016.

MOBILFUNK
Der Mobilfunkanbieter Three blockiert ab sofort Werbung für seine Nutzer. Dadurch sehen sie den eigentlichen Inhalt und die Privatsphäre ist wesentlich stärker geschützt. Wenn Werbung angezeigt werden soll, müssen die Werber bezahlen. Damit steht der personalisierten Werbung nichts mehr im Wege, zumindest für Three-Nutzer.

Die Telekom testet noch, Vodafone und o2 setzen es um: Die eSIM. Die beiden Mobilfunkanbieter verkaufen ab 11.März (Vodafone) bzw. April (o2) Samsungs Smartwatch Gear S2 3G mit verlöteter eSIM in ihren Shops, allerdings mit Vertrag.

Na sowas aber auch: Das FBI hat Apple dazu verdonnert ein Funktion in deren Betriebssystem iOS einzubauen, die es ermöglicht den Kern der Software um zu schreiben, damit nicht nach 10 falschen Passworteingaben schluss ist und das verschlüsselte Daten entschlüsselt werden können. Allerdings möchte es Apple nicht und andere Konzerne wie Google schlagen sich auf deren Seite.

Whatsapp hat die jährliche Gebühr von 0.99€ abgeschafft. Weiterhin ist keine Werbung angesagt, dafür Kommunikationskanäle mit Unternehmen, die auch als Supportkanäle genutzt werden sollen.


SPIELE-ENTWICKLUNG
Amazon hat seine eigene kostenfreie Game-Engine, Lumberyard, vorgestellt, welche auf der Codebasis von CryEngine (Spiele wie Crysis) basiert. Lumberyard bietet eine Vielzahl an Tools zur Verwendung von Amazons Cloudserviceses und der Integration von Twitch. Bisher wird der PC, XBox One und die PS4 unterstützt. Mobile Plattformen sollen folgen.

Mehr lesen Was ist eine Game-Engine?


Die Khronos Group hat die Finale Spezifikation der 3D-API Vulcan vorgestellt. Vulcan ist eine der geistige Nachfolger von OpenGL, basiert allerdings auf AMDs Vulcan API. Diese hatte es ermöglicht, dass die Spiele die Grafikkarte besser auslasten und die CPU entlastet wird.

Mehr lesen Was ist eine 3D-API?



SICHERHEIT
Wer Cheat-Tools für Hearthstone verwendet, sollte vorsichtig sein. Denn Blizzard sperrt cheatende Spieler, aber es gibt auch ein Cheat-Tool, welches Malware verteilt, welches die Webcam anschaltet und einen Keylogger installiert.

In Zukunft möchte Oracle keine Java-Plugins für die diversen Browser mehr anbieten. Alternativ solle Java Web Start verwendet werden, welche dann quasi als ein eigenes Programm auf dem PC funktioniert.

Der PDF-Reader Reader und PDF-Publisher PhantomPDF von Foxit weisen ein paar Sicherheitslücken auf. Wer noch die Version 7.2.8.1124 (Reader), 7.2.2.929 (PhantomPDF) oder kleiner verwendet, sollte unbedingt auf die neueste Version updaten. Wenn der Updater kein Update vorschlägt, solle man selber von der Herstellerseite die neueste Version herunterladen.

Nutzer eines Unitymedia-Wlan-Routers sollen das Passwort ändern, sofern das Standardpasswort verwendet wird.

Noch etwas zu einer leicht behebbaren Sicherheitslücke von Comodo Internet Security:


Oder etwas zur Ransomware Locky:


TECHNIK
Fans des elektrischen Motorsports können sich freuen. Die Formel-E wird wieder in Berlin fahren, allerdings nicht aufm Tempelhof, sondern in der Nähe des Alexanderplatzes.

Nachdem Razer die letzten Jahre mit ihren Gaming-Notebooks erfolgreich war, kommt nun auch ein Ultrabook, mit dem Namen Stealth, das mit Hilfe einer externen Grafikkarte zum Gamingwunder werden soll. Dazu wird eine handelsübliche Grafikkarte in eine externe Box, genannt Core, gesteckt und via Thunderbold mit dem Ultrabook verbunden. Das Ultrabook erscheint in 2 Varianten:
Beide haben ein Display mit 12,5'' Diagonale mit folgendenden Auflösungen: 2.560 x 1.440 oder 3.840 x 2.160. Passend dazu eine Intel Core i7-6500U, 8GB RAM, und mit einer 256GB bzw. 512GB PCIe SSD. Die Preise beginnen ab 1000$.

Der Grafikkarten-Hersteller EVGA hat auf der diesjähren CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas ein eigenes Notebook, SC17 - SuperClocked, vorgestellt:
Das 17''-Gaming-Notebook soll wie der Name verlauten lässt Übertaktungspotential besitzen. Dazu ist es mit einer Nvidia GTX 980M, einem Intel Core i7-6820HK, 16 GB DDR4-2666 und einem eigenen BIOS mit grafische Oberfläche ausgestattet. Außerdem finden zwei M2-SSDs und eine normale Festplatte Platz. Das Display hat eine Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixel, also UltraHD (4K). Die Preise sollen ab 2500€ beginnen.

der8auer, ein deutscher Übertakter, hat den Intel Core i7-6700K auf 7.007,85 MHz, also 7GHz, übertaktet und verwendet Flüssigstickstoff zur Kühlung.


SOFTWARE
Google stellt deren Software für Fotos und den dazugehörigen Dienst Picasa ein. Stattdessen soll Google Fotos verwendet werden.

Nachdem Sourceforge, eine Downloadplattform für OpenSource Software, den Besitzer gewechselt hat, soll ab sofort keine Adware mit den Installern verteilt werden.

Microsoft wird bald Windows 10 als empfohlenes Upgrade für Windows 7, 8 und 8.1 verteilen. Damit sollen selbst die letzten unschlüssigen Nutzer auf Windows 10 upgraden.


MULTIMEDIA
Amazon verteilt für den FireTV und FireTV Stick der ersten Generation das Update auf Fire OS 5. Damit einhergehend besteht die Möglichkeit mehr Geräte via Bluetooth zu verbinden, die neuen Wlan-Eingabegeräte von Amazon zu nutzen und leichter auf Sideloaded Apps, also Apps, die nicht im Appstore erhältlich sind, zuzugreifen.


INTERNET
Ab 1.August 2016 endet der Routerzwang von Internetprovidern und somit können Nutzer frei über ihre Router entscheiden. Dazu müssen die Provider jedem Kunden bei Bedarf die Zugangsdaten zu schicken.

Seit dem 1.Februar können sich Unitymedia Kunden freuen: Es besteht die Möglichkeit einen Internet-Anschluss mit 400MBit/s Download und 20MBit/s Upload zu buchen. Die monatlichen Kosten betragen ab 64,99€.

Damit Bewohner auf dem Lande auch schnelles Internet genießen dürfen, plant die Telekom Glasfaserleitung oberirdisch auf Holzmasten zu verlegen. Allerdings sollen damit wenigstens bis zu 1GBit/s erreichbar sein.

Ein Gerichtsurteil: Wenn das Kind stirbt haben Eltern Zugriff auf das Facebook-Konto.

Google kündigt an, Flash für deren Werbenetzwerke Adwords und Doubleclick abzuschaffen: Ab dem 30.06.2016 darf keine Flash-Werbung mehr eingetragen werden und die letzten bestehenden Flash-Werbungen dürfen nur noch bis zum 2.1.2017 angezeigt werden. Damit zwingt Google die Werbepartner auf das modernere HTML5 zu setzen.

Nachdem Valve zuletzt deren Steam-Server erweitert hatte, verkündeten sie wie viel Traffic im Jahr für Gamedownloads anfällt: Fast 5 Exabyte, also ungefähr 100 Mio. Dual-Layer Blurays.
[1] Kommentar, letzter von Flix - 25.02.2016 - 00:13


Topics 1-5 Topics 6-10 Last News
[MG] Twilight Imperium - Korashen
366
[MG] kostenlose Spiele - Dirk
55
[SF] Aelion News&Talk ~ öffentlich - Dirk
2
[NEWS] Gamingwelt - Incara
14
[MG] andere Games - Nao
1
Jetzt online: 0 Registrierte Benutzer und 5 Gäste



21927
Was findet ihr ungenießbarer?
zu salzig
zu süß
zu sauer
zu scharf
zu bitter
  Polls